Mittelpunkt Europa Filmfest Mittelpunkt Europa Filmfest

Münchens neuestes Filmfest

Mitreißende Spielfilme, kritische und provokative Dokumentationen und skurrile Kurzfilme – wir laden Euch auf eine filmische Entdeckungsreise zum Mittelpunkt Europas ein! Doch wo liegt dieser eigentlich? Auf diese Frage bekommt man, je nach Standpunkt, sehr unterschiedliche Antworten. Wir haben unser Filmfest auf den Namen MITTEL PUNKT EUROPA getauft und provozieren damit einen Perspektivwechsel. Unsere Nachbarn Polen, Tschechien, Ungarn und die Slowakei sollen wieder dahin rücken, wo sie geografisch, historisch und kulturell hingehören – in die Mitte Europas. Eine Woche lang schauen wir durch das Prisma des Films auf diese vier Länder – grenzüberschreitend und voller Neugier.

mehr lesen

Das zeigt sich an den zahlreichen übernationalen Koproduktionen, mehr aber noch an Fragestellungen, die uns alle betreffen und europäischer nicht sein können: Welche Strategien entwickelt der Einzelne angesichts sich radikal wandelnder Gesellschaften? Im Spannungsfeld zwischen der Gefahr sozialer Marginalisierung und den Möglichkeiten eines freien, selbstbestimmten Lebens stehend, entwickeln die Filmfiguren ganz eigene Lösungen. Vor dem Hintergrund ihrer spezifischen Erfahrungen geben Filmemacher aus Polen, Ungarn, Tschechien und der Slowakei somit kreative und oft unverhoffte Denkansätze – kritisch und provokativ, witzig und charmant, tiefgründig und emotional. So begleitet etwa die Regisseurin Karolina Bielawska in Call Me Marianna eine polnische Transfrau auf ihrem schwierigen Weg in ein selbstbestimmtes, freies und glückliches Leben. Die junge Slowakin Vladislava Plančíková nähert sich in Felvidék – Caught In Between auf spielerische Weise der kontroversen Vergangenheit ihrer Heimat. Und der tschechische Regisseur Petr Zelenka setzt sich in Lost in Munich satirisch mit den Neurosen seiner Heimat auseinander.
 
 

Wir zeigen Filme junger Regisseure, die einen frischen Blick auf einschneidende Ereignisse (The Red Spider), aktuelle soziale Entwicklungen (The Wednesday Child, Home Guards) und moderne Lebensentwürfe (All These Sleepless Nights) werfen. Aber auch Regiealtmeister Jerzy Skolimowski fehlt in unserem Programm genauso wenig wie der Publikumsliebling der Berlinale (We Are Never Alone) oder der diesjährige Siegerfilm der Filmfestspiele in Karlovy Vary (It’s Not the Time of My Life).

Kinoprogramm
23. – 29. Nov 2016

Film

MI 23. NOVEMBER
19:30 UHR

Film

DO 24. NOVEMBER
19:00 UHR

Film

DO 24. NOVEMBER
21:00 UHR

Film

FR 25. NOVEMBER
19:00 UHR

Film

Fr 25. November
21:00 Uhr

Film

Sa 26. November
19:00 Uhr

Film

Sa 26. November
21:00 Uhr

Film

So 27. November
15:00 Uhr

Film

So 27. November
19:00 Uhr

Film

So 27. November
21:00 Uhr

Film

Mo 28. November
19:00 Uhr

Film

Mo 28. November
21:00 Uhr

Film

Di 29. November
19:00 Uhr

Film

Di 29. November
21:00 Uhr

Film

PDF

Rahmenprogramm

Fr 25. November
22:15 Uhr

FILM FESTE FEIERN WIE SIE FALLEN!

Stoßt mit uns auf das erste MITTEL PUNKT EUROPA FILMFEST an!
In entspannter Atmosphäre – natürlich in der Kinobar –
treffen wir uns bei guter Musik mit den Filmemachern, Festivalgästen
und natürlich Euch! Also seid dabei und lasst uns gemeinsam plaudern,
trinken und feiern. In diesem Sinne:
na zdraví, na zdrowie, na zdravie, egészségedre und Prost!

NEU: Mit dabei – MarieMarleneDietrich. Die beiden sind Geschwister und machen schon immer zusammen Musik. Ihre Songs schreiben sie selber, singen auf Spanisch, Nahuatl und Englisch und begleiten ihren zweistimmigen Gesang mit Gitarre. 

/////////////////////////////////////

 

So 27. November
16:30 Uhr

NEUES KINO AUS MITTEL-EUROPA

Regisseure wie Béla Tarr, Agnieszka Holland, Miloš Forman, Roman Polanski, Isztván Szabó
oder Věra Chytilová sind weltbekannt. Trotz großer Erfolge auf internationalen Filmfestivals
sind Filme aus Polen, Tschechien, Ungarn oder der Slowakei aber in den deutschen Kinos
kaum zu sehen. Woran liegt das? Welche originellen Filmproduktionen warten hierzulande
noch auf ihre Entdeckung? Und wie ist überhaupt die Situation für Filmemacher in Mittel-Europa?

Darüber diskutieren die ungarische Regisseurin Krisztina Goda, der tschechische Filmkritiker
Radovan Holub und Volker Petzold, Mitbegründer des FilmFestivals Cottbus.

Moderation: Michael Stadler (Abendzeitung)

 

/////////////////////////////////////

 

Veranstaltungsort

Kinobar im Monopol
Schleißheimer Str. 127
80797 München
monopol-kino.de

Tickets

8,50 EUR / 6,50 EUR AHOJ NACHBARN-Mitglieder

Vorverkauf ab dem 3. November 2016
an der Kinokasse im Monopol Kino
oder auf monopol-kino.de

Keine Ticket-Reservierung möglich.

 

Monopol Kino
Schleißheimer Str. 127
80797 München
monopol-kino.de

Presse

Liebe Medienvertreter,

wir freuen uns über Ihre Berichterstattung.


Bitte wenden Sie sich mit Anfragen an:



 

SABINE POLACEK
presse@mittelpunkteuropa.de
Telefon: 0172-8604435
 

DOWNLOADS

PRESSEMITTEILUNGEN

pm-12-10-16, pm-2-11-16

 

FILMSTILLS

filmstills-pl, filmstills-cz, filmstills-hu, filmstills-sk, copyright

Die Bereitstellung dieses Bildmaterials erfolgt unter der Bedingung
einer ausschließlichen Nutzung im Rahmen der Filmfestberichterstattung.

 

FILMFEST-GRAFIK

grafiken

 

 

Partner

Kontakt

filmfest@mittelpunkteuropa.de
Telefon: 089-21024932

 

Koordination

Anett Browarzik, Przemek Wnuk, Si-Hong Lin

Filmauswahl

Klaus Blanc, Anett Browarzik, Katharina Franck, Si-Hong Lin, Frances Jackson, Iwona Smol, Ela Steiner, Lysann Windisch,
Przemek Wnuk

Texte und Redaktion

Klaus Blanc, Katharina Franck,
Frances Jackson, Anett Browarzik

Presse

Sabine Polacek, Marketa Novotna, Izabela Banasik, Richard Lettenmayer

Social Media

Fumi Machida, Ramona Nickl

Website

Katharina Franck

Gästebetreuung

Darina Volf, Pavol Vyhlídal,
Magdalena Stefaniak, Richard
Lettenmayer, Zuzana Pechová,
Marketa Novotna

Unterstützung Festivalorganisation

Rastislav Valent, Maroš Lahučký, Anna Pomazanovska, Zuzana Pechová, Alena Fialová  u. w.

Konzeption & Design

Vera Warter

Mittelpunkt Europa Logo

WWW.MITTELPUNKTEUROPA.EU