Home

Film, Literatur und Diskussion

 

Das MITTEL PUNKT EUROPA Filmfest ging am 11. Juli zu Ende, mit spannenden Filmgesprächen und vor (corona-) ausverkauften Sälen. Auch dieses Jahr zeigten wir aktuelle Filme aus Polen, Ungarn, Tschechien und der Slowakei, unser Gastland war Belarus. In der Podiumsdiskussion "Film und Staat" mit Mihály Schwechtje und Urszula Biel fragten wir zudem nach den aktuellen Bedingungen für Filmschaffende in "illiberalen Demokratien".

Im Juni startete auch eine neue literarische Reihe FAHRTRICHTUNG OST. Wir fragen uns: Was verbindet, was trennt  die beiden Teile Europas, die so lange geteilt waren? Gibt es noch die alten Ost/West-Bruchlinien?  Wie denken und leben die Menschen in diesen Gesellschaften? Die Literatur reflektiert diese und ähnliche Fragen und konfrontiert uns mit oft entgegengesetzten Diskursen. Mit Autorinnen und Autoren aus dem mittelosteuropäischen Raum, von Prag bis Kiew, von Warschau bis Sofia, möchten wir Sie auf eine literarische Entdeckungsreise mitnehmen. Die Gespräche u. a. mit Ivan Krastev oder Victor Martinovich sind auf YouTube zu sehen, im Herbst werden die Lesungen fortgesetzt.

Über neue Termine halten wir Sie auf dem Laufenden. Hier und auf Facebook.

 

Das war das MITTEL PUNKT EUROPA Filmfest 2021

 

Gespräch mit Bohdan Sláma
Gespräch mit Bohdan Sláma

 

 

Klaus Blanc im Gespräch mit Aliaksei Paluyan, Regisseur von Courage.
Klaus Blanc im Gespräch mit Aliaksei Paluyan, Regisseur von Courage.

 

 

Nach dem Filmgespräch mit Aliaksei Paluyan, Regisseur von Courage.
Nach dem Filmgespräch mit Aliaksei Paluyan, Regisseur von Courage.

 

 

Zuzana Jürgens im Gespräch mit Anna Bischof nach Služobníci / Servants.
Zuzana Jürgens im Gespräch mit Anna Bischof nach Služobníci / Servants.