Carl-Amery-Saal, Gasteig, Rosenheimer Str. 5, München

Freitag 9. Juli 2021
21.00 Uhr




Strip and War


BLR/PL 2019, 68 Min.
Regie: Andrej Kutsila



In einem Minsker Plattenbau teilt sich ein hoch-dekorierter pensionierter Armee-Offizier mit seinem in Striplokalen auftretenden Enkel eine Zweizimmer Wohnung. Während der Enkel Anatoliy trotz Ingenieurstudium in der weißrussischen Gesellschaft keine Zukunft sieht, hält der Großvater noch an sowjetischen Wertvorstellung fest. Aber auch ihm stellt sich zunehmend die Frage, ob alles so bleiben kann wie es ist. Der Regisseur Andrei Kutsila spiegelt im ebenso komischen wie konfliktreichen Zusammenleben der Beiden die weißrussische Gesellschaft zwischen postsowjetischen Traditionen und dem Aufbruch zu individueller Selbstverwirklichung.

Strip and War wurde bei zahlreichen internationalen Festivals gezeigt, beim GoEast Filmfestival 2019 erhielt der Film den Preis der Fédération Internationale de la Presse Cinématographique (FIPRESCI).

Andrej Kutsila 1983
Andrei Kutsila, geb. in Baranawitschy, Belarus, arbeitet als freier Regisseur für Studios und Fernsehproduktionen. Sein Film „Summa“ erhielt 2018 den IDFA Award für den besten mittellangen Dokumentarfilm. "Strip and War" ist sein erster abendfüllender Dokumentarfilm.

Zum Trailer »