Filmmuseum München

Sonntag 10. März
21:00 Uhr

 

Wieża. Jasny dzień |
Tower. A Bright Day

PL 2017, 106 Min., OmU
Regie: Jagoda Szelc
Darsteller: Anna Krotoska, Małgorzata Szczerbowska
Zu Gast: Darstellerin Małgorzata Szczerbowska

 

Einen sanft irritierenden Psychothriller in strahlendem Sonnenschein präsentiert Jagoda Szelc als ihr Erstlingswerk. Irgendwo in der sommerlichen Berglandschaft der Beskiden erwartet Mula ihre Verwandtschaft, um die Erstkommunion ihrer Tochter Nina zu feiern. Unter den Gästen ist auch Mulas Schwester Kaja, das schwarze Schaf der Familie. Seit sechs Jahren hat sie sich nicht mehr blicken lassen, obwohl sie Ninas biologische Mutter ist. Das beunruhigt Mula, da sie befürchtet, das Mädchen zu verlieren. Oder führt Kaja etwas ganz anderes im Schilde? Szelc lässt das Ensemble in ähnlich klaustrophobischen Szenerien zum Nahkampf antreten wie ihr Regie-Vorbild Roman Polański. Elemente der Science Fiction und der christlichen Metaphysik verbinden sich zu einem atmosphärischen Plein-air-Kammerspiel mit überraschendem Ausgang.

 

Bestes Drehbuch und Bestes Regiedebüt beim Gdynia Film Festival 2017.

Jagoda Szelc (geb. 1984)
schloss 2007 ein Grafikstudium an der Kunstakademie in ihrer Geburtsstadt Breslau ab. Anschließend studierte sie Regie an der Staatlichen Hochschule für Film, Fernsehen und Theater in Łódź. Während ihres Studiums drehte sie zehn Kurzfilme. 2017 erhielt sie den Kulturpreis 2017 Paszport Polityki in der Kategorie Film. „Wieża. Jasny dzień | Tower. A Bright Day“ ist ihr Spielfilmdebüt.