Filmmuseum München

Donnerstag 7. März
19:00 Uhr

 

Open Scene:
Okupácia 1968 |
Okkupation 1968

SK / CZ / BGR / HU / PL, 130 Min., OmU
Regie: Linda Dombrovszky, Magdalena Szymków, Stephan Komandarev,
Jevdokia Moskvina, Marie Elisa Scheidt

 

Fünf Kurzfilme aus fünf Ländern, fünf Regisseurinnen und Regisseure und ein Ereignis, das sie alle verbindet: die gewaltsame Niederschlagung des Prager Frühlings im August 1968. Diese wird zumeist aus der Sicht der „Opfer“ – der Tschechen und Slowaken – erzählt. „Okkupation 1968“ nimmt jedoch die „Täter“ in den Blick. Fünfzig Jahre nach dem Einmarsch reflektieren Filmemacher aus den Ländern, die an der Invasion beteiligt waren, deren Besatzerrolle.
Dabei werden persönliche Schicksale wie auch nationale Perspektiven auf den Einmarsch beleuchtet. Die Filmvorführung wird durch eine Diskussion mit Studierenden des Master-Studiengangs „Osteuropastudien“ ergänzt, die im Projektkurs „Sprung ins Ungewisse – Der Prager Frühling im Spiegel internationaler Medien“ unter der Leitung von Martin Schulze Wessel und Christiane Brenner die Reaktionen der europäischen Presse untersuchten.

 

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien statt.